Direkt zum Inhalt wechseln

SmartCity-Summit.Niederrhein 29.02.2024

Mönchengladbachs große 
Zukunftsveranstaltung mit spannenden Workshops am Vortag

Veranstaltet von:

Gefördert durch:


Der nächste SmartCity-Summit.Niederrhein findet am 29. Februar 2024 in Mönchengladbach in der Redbox statt und lädt Unternehmen, Wissenschaft, StartUps, Kommunen und Experten zu einem gemeinsamen Fachaustausch rund um die digitale Stadt der Zukunft ein. Der ursprüngliche Termin am 23.11.2023 musste aufgrund eines Brandschadens in der geplanten Veranstaltungs-Location leider verschoben werden. Ab 2025 wird der jährliche Summit dann jeweils in der Woche nach Karneval stattfinden.

Im Februar präsentieren sich wieder vielfältige Aussteller innovative Digitallösungen zum Miterleben und Entdecken. Auf der Bühne werden Digitalisierungsverantwortliche aus Smart City Kommunen in spannenden Keynotes  von ihren handfesten Praxiserfahrungen berichten. Auch Expert*innen aus der Digitalbranche werden anhand spannender Beispiele und Ergebnisse aus der Zukunftsforschung berichten, welchen Einfluss digitale Lösungen auf die Städte von morgen haben.

Beim Pre-Conference-Day am 28. Februar 2024 werden ausschließlich für Mitarbeitende aus Stadtverwaltung und/oder städtischen Töchtern verschiedene Workshops zu Smart City Themen angeboten.

Für aktuelle Informationen folgen Sie gerne unserem neuen Kanal auf LinkedIn.

Gemeinsam Ideen tanken.
Gemeinsam die digitale Stadt von morgen gestalten.
Gemeinsam digital.

Konferenz-Programm 29. Februar 2024

  • Uhr

    Einlass und Austausch auf dem Ideenmarktplatz & Networking in der Expo Area

  • Uhr

    Begrüßung & Eröffnung

    Speaker*innen
    o Felix Heinrichs, Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach
    o Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung
    o Friedhelm Lange, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und Marketing Gesellschaft Mönchengladbach
    o Hans-Jürgen Schnaß, Vorstandsvorsitzender der mags AöR

  • Uhr

    Panel „Der Datenethikbeirat Niederrhein stellt sich vor: Warum brauchen wir für Datenethik & Cyber Security neue Lösungen und wie können die aussehen?“

    Speaker*innen
    o Prof. Dr. Christoph Bieber, Center for Advanced Internet Studies (CAIS), Bochum

  • Uhr

    Panel Regionen „Wie schaffen wir neue Wege der interkommunalen Zusammenarbeit?“

    Speaker*innen
    o Kira Tillmanns, Smart City Programmleitung, Stadt Mönchengladbach
    o Markus Lewitzki, Chief Digital Officer (CDO), Stadt Krefeld
    o Katharina Hogrebe, Projektmanagement Smart Cities, 5 für Südwestfalen

  • Uhr

    Keynote „Schnell, agil und nutzerzentriert zum digitalen Verwaltungsservice“

    Speaker*innen
    o Martina Nolte, Projektleiterin Serviceportal Stadt Mönchengladbach
    o Chantal Rexhausen, Beraterin im Projekt Management Office Stadt Mönchengladbach

  • Uhr

    Keynote „Einführung in Open AI, Chat GPT & Generative AI“

    Speaker*innen
    o Hamidreza Hosseini, CEO ECODYNAMICS GmbH

  • Uhr

    Mittagspause: Ideenmarktplatz & Networking in der Expo Area

  • Uhr

    Workshop: Einsatz von Chat GPT – Potenziale im Arbeitsalltag

    In diesem praxisnahen Workshop wird sich Hamidreza Hosseini, CEO ECODYNAMICS GmbH, mit Ihnen über den Einsatz der generativen KI, ChatGPT und OpenAI austauschen. Der Workshop findet an der Bühne statt.

  • Uhr

    Workshop KIRaPol.5G – KI und Radar für mehr Sicherheit?

    Ein Radarsystem, gesteuert von KI, erkennt sicherheitsrelevante Ereignisse durch Mikrodoppler-Spektren. In diesem Workshop werden mit Ihnen Fragestellungen zum Projekt KIRaPol.5G sowie die Ergebnisse einer Online Befragung diskutiert. Referent*innen sind Thomas Patalas und Fatma Dönmez, beide von der Hochschule Niederrhein und wissenschaftliche*r Betreuer*in KIRaPol.5G-Projekt. Der Workshop findet im Backstagebereich statt.

  • Uhr

    StartUp Pitches

  • Uhr

    Abschluss und Ausblick

  • Uhr

    Ausklang: Ideenmarktplatz & Networking in der Expo Area

Moderation

  • Alexa von Busse

    Die in Bremen geborene Diplom-Kauffrau und Journalistin machte sich 2009 als Moderatorin und Sprecherin selbständig und beschäftigt sich seither vor allem mit technischen Themen, erneuerbaren Energien oder der deutschen Gründerszene. Im Rahmen von Veranstaltungen und Messen leitet sie Podiumsdiskussionen auf deutsch wie auf englisch, führt Einzelinterviews oder schafft eine festliche Atmosphäre für Preisverleihungen und Festakte.

    In der Vergangenheit schrieb und produzierte Alexa v. Busse Filmbeiträge für diverse Medien in den Ressorts Reise, Wirtschaft, Sport und Lifestyle. Ihre Erfahrungen gibt sie in Workshops zu Bühnenperformance und Auftritten, Kreativem Schreiben und Sprechen weiter. Ihre Stimme ist in diversen Audioguides und Imagefilmen zu hören.

Willkommen Partnerland Polen beim SmartCity-Summit.Niederrhein 2024

Mit Polen begrüßt der Summit erstmals einen internationalen Partner. Die Polnische Investitions- und Handelsagentur (PAIH) wird gemeinsam mit führenden Unternehmen innovative SmartCity-Lösungen präsentieren. Zu sehen sind wegweisende Produkte und Lösungen aus den Bereichen Software, Mobilität, digitale Infrastruktur sowie intelligente und nachhaltige Gebäude, die das Leben der Bürgerinnen und Bürger verbessern. Neben den Präsentationen haben Aussteller*innen und Fachbesucher die Möglichkeit, in einen gemeinsamen Austausch zu treten und neue Partnerschaften zu knüpfen.

Institutioneller Partner: Polnische Investitions- und Handelsagentur (PAIH)

Eins der wichtigsten Ziele der PAIH ist, den Zufluss ausländischer Direktinvestitionen nach Polen zu erhöhen und den Umfang und die Dynamik der Internationalisierung polnischer Unternehmen zu steigern. Die PAIH ist sowohl in Polen als auch über die Außenhandelsbüros tätig. Das deutsche Büro befindet sich in Frankfurt am Main.

Zu den Kernaufgaben der PAIH gehören:

  • umfassende Unterstützung in Form von Kontakten zu potenziellen Vertragspartnern
  • schneller Zugang zu umfassenden Informationen über die rechtlichen Aspekte von Geschäftsprojekten
  • Unterstützung lokaler Wirtschaftsmissionen und Organisation von Werbeveranstaltungen
  • Unterstützung für potenzielle Investoren bei der Bewältigung von Verwaltungsverfahren für bestimmte Projekte, bei der Suche nach einem geeigneten Standort und zuverlässigen Partnern und Lieferanten.

Mehr Infos unter paih.gov.pl

© WFMG v.l. Rafael Lendzion (Teamleiter Wirtschaftsförderung Mönchengladbach), Anita MIKOŁAJCZAK (Stellvertr. Leiterin des Generalkonsulats der Republik Polen in Köln), Anna Polańska (Business Development Managerin, PAIH), Alice Welters-Dahmen (Prokuristin Marketing Gesellschaft Mönchengladbach), Friedhelm Lange (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Mönchengladbach) 

Aussteller der polnischen Expo Zone

Gastgeber

  • Felix Heinrichs

    Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach Felix Heinrichs (SPD) ist seit dem 27. September 2020 der gewählte Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach.

  • Dr. Ulrich Schückhaus

    Dr. Ulrich Schückhaus ist seit 1999 Geschäftsführer der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, seit 2022 Vorsitzender der Geschäftsführung. Seit 2009 leitet er außerdem die EWMG – Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH und seit 2018 die Flughafengesellschaft Mönchengladbach. Vernetzung, smarte Ansätze und Digitalität versteht Schückhaus, der seinerzeit von der Kienbaum Unternehmensberatung GmbH zurück in seine Heimatstadt wechselte, als Grundvoraussetzungen für eine moderne, zukunftsfähige Infrastruktur, für nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in einer Stadt – und somit für den wirtschaftlichen Erfolg von morgen.

  • Hans-Jürgen Schnaß

    Der frühere Beigeordnete der Stadt Mönchengladbach ist seit 2016 Vorstandsvorsitzender der mags AöR und zweiter Geschäftsführer der GEM mbH.

  • Friedhelm Lange

    Friedhelm Lange ist seit 2022 Geschäftsführer der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH und der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach. Vor dem Hintergrund seiner mehrjährigen Tätigkeit im Feld der Daten unterstützten Strategieberatung sieht er die Vorteile einer Smart City in der Nutzung von Daten zur Steuerung und Entscheidungsfindung und der Möglichkeit einer noch stärkeren Kundenorientierung. Dieses beinhaltet eine Nutzerorientierte Transformationen von Prozessen in die digitale Welt.

Referenten

  • Prof. Dr. Christoph Bieber

    Prof. Dr. Christoph Bieber ist Politikwissenschaftler und übernahm 2011 die Welker-Stiftungsprofessur für „Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft“ an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen. Seine Forschungsthemen sind Demokratie und Digitalisierung, Ethik und Verantwortung in der Politik, Transparenz und öffentliche Kommunikation. Seit zwei Jahren ist er als Forschungsprofessor an das Bochumer Center for Advanced Internet Studies (CAIS) delegiert, wo er die Arbeitsgruppe „Digitale Demokratische Innovationen“ leitet. Christoph Bieber hat für den interkommunalen Ethikbeirat Niederrhein 2023 den Gründungsvorsitz übernommen.

    Foto ©Michael Schwettmann

  • Katharina Hogrebe

    Katharina Hogrebe ist Projektleiterin im Modellprojekt „Smart Cities: 5 für Südwestfalen“ bei der Südwestfalen Agentur GmbH. Im Projekt arbeiten die Städte Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest als Pioniere seit 2020 eng zusammen, um die Region zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Sie denken vor, probieren aus, setzen um und teilen ihr Wissen und ihre Erkenntnisse mit den anderen Kommunen. Damit der Wissenstransfer gelingt, koordiniert die Südwestfalen Agentur als Regionale Entwicklungsgesellschaft die Steuerung des Modellvorhabens. Frau Hogrebe studierte International Management an der Fachhochschule Südwestfalen (Meschede) und war 5 Jahre beim touristischen Landesverband in Düsseldorf beschäftigt, bis sie 2023 in ihre Heimat zurückkehrte.

    Foto © Südwestfalen Agentur GmbH

  • Hamidreza Hosseini

    Hamidreza Hosseini ist Gründer und Chief Executive Officer (CEO) der ECODYNAMICS GmbH. Er hat über 24 Jahre Erfahrung in der Management-Beratung, meist in leitenden Funktionen bei international agierenden IT/TK Dax-Unternehmen, sowie als Gründer von Start-ups. Seit 2013 berät er Unternehmen in Plattformökonomie, datengetriebene Geschäftsmodelle und Ökosysteme. Nach seiner Ausbildung am MIT und bei Y Combinator gründete er 2016 Ecodynamics. Seit 2020 setzt Herr Hosseini OpenAI/GPT-Modelle in Projekten ein. Als OpenAI Early User hat Herr Hosseini 3 Jahre Erfahrung in der Umsetzung der Modelle.

    Er ist Mitglied des W3C Advisory Committees, Keynote Speaker und führt Workshops/Vorlesungen an der WHU Düsseldorf durch. Zudem ist Hamidreza Hosseini Konzeptionspartner für die Handelsblatt Konferenz „Digitale Ökosysteme und Geschäftsmodelle“.

    Foto © Hamidreza Hosseini

  • Markus Lewitzki

    Markus Lewitzki arbeitet bei der Stadt Krefeld im Dezernat für Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales und ist dort Teamleiter Smart City und Chief Digital Officer (CDO). Er publizierte unter anderem zu Digitalisierung von Parteiarbeit und veröffentlichte zuletzt einen Artikel mit dem Thema „Die Stadt als Informationssystem: Der Datenkern kommunaler Verwaltungen, gestern – heute – morgen“.

    Nach dem Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Duisburg Essen, NRW School of Governance war er in der Energiewirtschaft, im Kammerwesen und im Büro des Krefelder Oberbürgermeisters tätig.

    Foto © krefeld-business.de

  • Martina Nolte

    Martina Nolte ist Projektleiterin für Digitalisierungsmaßnahmen bei der Stadt Mönchengladbach. Sie hat einen Master in Organisationsentwicklung an der TU Kaiserslautern und ist studierte Diplom Gesundheitsökonomin (FH). Als Projektleiterin für das Serviceportal verantwortet sie dort die OZG-Umsetzung. Das Onlinezugangsgesetz (OZG), ein Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen, verpflichtet seit 2017, dass alle Verwaltungsdienstleistungen auch im Internet zur Verfügung stehen. In ihrer Arbeit konzentriert sich Martina Nolte stark auf die Kommunikation zwischen Menschen und Maschinen und gestaltet seit mehr als zwei Jahren mit einem sehr interdisziplinären Team nutzerzentrierte, digitale Services für die Bürgerinnen und Bürger in Mönchengladbach.

    Foto ©Katrin Chodor

  • Chantal Rexhausen

    Als Expertin für New Work und agile Methoden ist die Service Designerin Chantal Rexhausen zur Stadtverwaltung Mönchengladbach gekommen. Dort ist sie Beraterin Project Management Office (PMO) und unterstützt in ihrer Tätigkeit Projektverantwortliche insbesondere mit methodischem Know-how und dem Fokus Nutzerzentrierung in strategierelevanten Projekten.

    Foto © Carlos Albuquerque

  • Kira Tillmanns



    Foto © Carlos Albuquerque

Aussteller werden

Gerne geben wir Ihnen die Möglichkeit, die Idee der smarten Stadt als Sponsor unseres Summits zu unterstützen oder den Expo-Bereich als Aussteller mitzugestalten.

Für mehr Infos laden Sie folgende PDF herunter:
→ Partnerangebote für Sponsoren und Aussteller

Sponsoren- und Ausstelleranfragen bitte an Herrn Friedhelm Lange unter Tel.: +49 (0)2161 9854-100 oder friedhelm.lange@mgmg.de

Unsere großartigen Partner und Aussteller

  • Institut für qualifizierende Innovationsforschung und -beratung GmbH

  • ITK Rheinland

    Die ITK Rheinland ist einer der größten und modernsten IT-Dienstleister für Kommunen in NRW. Sie begleitet die Landeshauptstadt Düsseldorf, die Stadt Mönchengladbach sowie die Städte im Rhein-Kreis Neuss und den Kreis selbst bei der digitalen Transformation. Rund 15.000 Anwenderinnen und Anwendern bietet sie einen umfassenden Service von der Beratung bei der Gestaltung der IT-Landschaft über die Produktauswahl bis hin zur Integration von Anwendungen und Verfahren. Auch die Sicherstellung des täglichen Betriebs gehört zum Portfolio. Dabei legt sie einen besonderen Fokus auf die Weiterentwicklung integrierter IT-Lösungen und Innovationen wie die Robotic Process Automation-Technologie. Der zentrale Einsatz moderner IT-Lösungen schafft Synergien und spart bei den einzelnen Städten Kosten. In zahlreichen überregionalen Projekten arbeitet die ITK Rheinland mit anderen kommunalen IT-Dienstleistern zusammen, um auch hier ein Maximum an Kooperationsgewinnen für die Kommunen zu erreichen. Der Zweckverband verarbeitet Daten von über 1,4 Millionen Menschen.

  • PPG Nordpark GmbH

    Unser Mobilitätspartner, die PPG Nordpark GmbH.

  • Scheidt&Bachmann

    Scheidt & Bachmann Parking Solutions bietet weltweit smarte, skalierbare Systemlösungen für professionelles Parkraummanagement an. Mit über 50jähriger Erfahrung und mehr als 650 Spezialisten auf allen fünf Kontinenten zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Technologie-Anbietern dieser Branche. Mit den Lösungen von Scheidt & Bachmann wird die Digitalisierung des Parkens maßgeblich und innovativ vorangetrieben. Aus einer Hand realisiert das Team bestehend aus Vertrieb, Projektmanagement und Service täglich Projekte in jeglicher Größenordnung mit dem Ziel, das Parken zu einem positiven Erlebnis werden zu lassen. Zum Produktportfolio zählen neben Kundenselbstverwaltungsportalen und einer Plattform zur einfachen Anbindung von Mobilitätsprovidern auch Parksysteme die ohne Ticket und ohne Schranken auskommen. Validierung, Bezahlung und Steuerung sind komfortabel über das Internet möglich. Mittels offener Schnittstellen sind einfache Integrationen und jedwede Datenexporte möglich.

  • Stadt Dormagen

  • Stadt Krefeld

  • Stadt Solingen

  • 3s live.com GmbH

Anreise mit dem ÖPNV

Achtung am 29.2. und am 1.3. wird auf Grund eines Streiks im ÖPNV voraussichtlich der gesamte Busverkehr in Mönchengladbach ausfallen.

Die REDBOX erreichen Sie vom Hauptbahnhof am Europaplatz in Mönchengladbach bequem mit den Buslinien 025 und 015. Steigen Sie bei der Haltestelle „Mönchengladbach Weg zum Nordpark“ aus. Nach einem kurzen Fußweg von 5 Minuten erreichen Sie die REDBOX.

Hier finden Sie die Fahrplanauskunft:
Bitte geben Sie „Mönchengladbach Weg zum Nordpark“ als Zielort ein.

Anreise/Anfahrt mit dem PKW

Von der A61 Richtung Aachen kommend nehmen Sie die Ausfahrt „Nordpark“. An der Ampel rechts abbiegen, die nächste Möglichkeit wieder rechts abbiegen auf die Zubringerstraße zum Nordpark. Nach ca. 1,5 Kilometer befindet sich das Ziel auf der rechten Seite. Von der A61 Richtung Mönchengladbach kommend nehmen Sie die Ausfahrt „Mönchengladbach Holt“. Links auf die B57 Richtung Rheindahlen (Aachener Straße) fahren, dann rechts in die Liverpooler Allee abbiegen und dem Straßenverlauf folgen. Die REDBOX befindet sich links.

Sie können auf dem Parkplatz P4 direkt neben der REDBOX parken (Zufahrt über Straße „Am Nordpark“). Die PPG Nordpark GmbH rabattiert Parktickets zum Summit-Sondertagestarif von 3 €.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Ton-, Bild-, Videoaufnahmen erstellt werden können. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit bis auf Widerruf einverstanden. Diese hergestellten Ton-, Bild-, Videoaufnahmen werden zeitlich, inhaltlich und räumlich unbeschränkt und unentgeltlich von der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach ausgewertet und zur Bewerbung der Veranstaltung im Printbereich sowie in unseren Online- und Social Media Kanälen genutzt. Diese Nutzungsrechte dürfen – nach vorheriger Prüfung im Einzelfall durch uns – auch auf Dritte übertragen werden. Die von uns beauftragten Fotografen sind der Öffentlichkeit gegenüber kenntlich gemacht.